Skip to main content

Mit Makita Stichsägen machen Sie alles passend

Makita Stichsäge

Auf das Bild klicken für mehr Bilder bei amazon.de

Stichsägen sind sehr beliebt, wenn es darum geht nicht nur gerade und winklige, sondern auch kurvige Schnitte zu produzieren. Das Sägeblatt lässt sich in der Regel mit einem Daumendruck herausziehen und ein neues einsetzen. Für das Schnellsägen gibt es die Pendelhub-Funktion. Ohne diese ist der Schnitt allerdings sauberer und reißt weniger auf. Dabei bewegt sich das Sägeblatt auch vor und zurück und nicht nur auf und ab.

Im Trend sind die Makita Akku Stichsägen, die besonders im Garten praktisch sind, weil die Späne als Dünger liegen bleiben dürfen. Im Hobbykeller und in der Werkstatt sind oft herkömmliche Stichsägen mit Kabelbetrieb beliebt. Ambitionierte Bastler greifen gern zu den qualitativ guten Makita-Sägen. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei solcher Sägen vor.

1. Makita Pendelhubstichsäge 4351FCTJ

Die Makita Stichsäge 4351FCTJ ist Netzkabelbetrieben und leistet 720 Watt an Leistung. Die Hubzahl ist von 800 bis 2800 min-1 stufenlos einstellbar. Dadurch kann man die Leistung der Säge optimal an das Material anpassen. Die Hubhöhe der Stichsäge Makita liegt laut Hersteller bei 26 mm.

Mit dem passenden Stichsägeblatt können Sie unterschiedliche Materialien bearbeiten. Die Schnittleistung liegt hier bei 135 mm in Holz sowie bei 10 mm in Stahl. Aluminium bearbeiten Sie bis zu einer maximalen Dicke von 20 mm.

Die Säge ist 271 mm lang und wiegt 2,5 kg auf der Waage. Sie lässt sich mit den gummierten Griffflächen bequem und sicher führen.

Zu den Pluspunkten der 4351FCTJ zählt der einstellbare Pendelhub: Hier hat der Anwender drei Stufen zur Wahl. Dazu kommt die Neutralstellung, wobei der Pendelhub abgestellt ist.

Die Neigefunktion ist ein praktisches Feature: Die Grundplatte wird angekippt – so können Sie Gehrungsschnitte mit maximal 45° Winkel anfertigen, zum Beispiel zum passgenauen Zuschneiden von Sockel- oder Fußbodenleisten.

Von Vorteil ist zudem die integrierte LED-Leuchte, die den Arbeitsbereich beim Sägen gut ausleuchtet. Sie können die Schnittlinie bei schwierigen Lichtverhältnissen gut erkennen. Ein Anschluss zur Staubabsaugung ist ebenfalls vorhanden.

Die Stiftung Warentest hat die Säge mit der Note „sehr gut“ (1,5) bewertet (3. Ausgabe 02/2016). Dabei waren das Sägen selbst und die Haltbarkeit ebenfalls „sehr gut“ und die anderen Punkte „gut“. In dem genannten Stichsäge Test hat sich die Makita den 1. Platz von 6 Modellen erkämpft und war dort der Testsieger. In unserem Artikel „Stichsäge Test“ hat dieses Modell ebenfalls den ersten Platz im Vergleich erhalten.

Technische Details

  • bearbeitbare Materialien: Holz
  • Leistung: 720 Watt, Netzbetrieb
  • Hubzahl min/max (U/min.): 800/2.800
  • vier Pendelhubstufen
  • Hubhöhe: 26 mm
  • Schnitttiefe (Holz) max.: 135 mm
  • Schnitttiefe (Aluminium) max.: 20 mm
  • Schnitttiefe (Stahl) max.: 10 mm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Ausstattung: LED-Licht, elektronische Hubzahlregulierung und Staubabsaugung, Softgriff
  • Leerlaufdrehzahl: 2.800 U/min
  • Schwenkbereich: 45°
  • Kabellänge: 2,5 m
  • Abmessungen (L x B x H) : 26 x 7,3 x 20, 7 cm
  • Lieferumfang: MAKPAC Koffer , Sägeblatt-Set, Gleitschuh, Absaugstutzen, Spanreißschutz

Vorteile

  • leuchtstarke LED
  • leiser und vibrationsarmer Lauf
  • elektronisch einstellbare Hubzahl
  • Sägeblattwechsel mit Schnellspannbügel werkzeuglos
  • Grundplatte Aluminium-Druckguss beidseitig um 45° schwenkbar
  • Vierkant-Hubstange, dadurch kein Verkanten
  • Staubsaugeranschluß für Fremdabsaugung
  • Spanreissschutz
  • Kunststoffgleitschuh

Nachteile

  • Kabel etwas kurz

Fazit

Insgesamt bekommen Sie mit der Makita Stichsäge 4351 eine leistungsstarke sowie vielseitig einsetzbare Pendelhubstichsäge. Sie liegt preislich etwa im Mittelfeld: Damit und mit der sinnvollen Ausstattung besitzt sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das zeigt auch ein Blick auf den Lieferumfang. Die Maschine kommt mit drei Stichsägeblättern im praktischen Makpac-Koffer. Diese Kunststoffkoffer können Sie zum Transport miteinander koppeln.

 

2. Makita Akku-Pendelhubstichsäge DJV181Y1J 18 V

Die Stichsäge von Makita hat eine Stab- oder Knaufform. Die Akku Stichsäge von Makita hat drei verschiedene Pendelhubstufen sowie ein gewöhnungsbedürftiges Einschalt-Konzept. Statt des Schiebereglers, wie er üblich ist, hat die Makita Stichsäge mit Akku zwei Tasten: Mit der Unlock-Taste schalten Sie die LED-Beleuchtung ein sowie entsperren die Säge. Sie verhindern somit das unbeabsichtigte Anschalten, können aber nicht einhändig halten sowie Anschalten.

Die Tasten der Makita Akku Stichsäge 18V gibt es rechts und links, sie ist also auch für Linkshänder bedienbar. Der Fuß der Säge ist aus gegossenem Metall. Der Sägeblatt-Wechsel der Makita Stichsäge 18V geht mit dem komfortablen Mechanismus sehr einfach: Sie klappen das durchsichtige Plastik vorne auf und das Sägeblatt kommt heraus.

Bei Weichholz verläuft der Schnitt sehr ruhig und vibrationsarm. Die Spurtreue ist fast perfekt und kann sich sehen lassen, auch der Schnittwinkel ist sehr gut. Ebenso gelingen Schnitte in Buche. Bei Hartholz gibt es nur geringe Abweichungen und der Schnitt auf der Unterseite ist gerade.

Beim Kurvenschneiden kann die Makita 18V Stichsäge auch bei immer enger werdenden Radien die Spur perfekt halten. Der Gehrungsschnitt ist für die Makita kein Problem. Leimholz können Sie im 45-Grad Winkel optimal trennen und auch die Kombination von Kurven- und Gehrungsschnitt funktioniert hervorragend.

Technische Details

  • bearbeitbare Materialien: Holz, Metall
  • Hubzahl min/max (U/min.): 800/3.500
  • drei Pendelhubstufen
  • Hubhöhe: 26 mm
  • Schnitttiefe (Holz) max.: 135 mm
  • Schnitttiefe (Stahl) max.: 10 mm
  • Akku: 18 V, 1,5 Ah, Li-Ion
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Ausstattung: Staubabsaugung, LED-Licht
  • Lieferumfang: MAKPAC, Ladegerät und Gleitschuh, Absaugstutzen, 1 Akku
  • Gehrungswinkel max.: 45°

Vorteile

  • sehr hochwertig verarbeitet
  • hervorragend zu bedienen
  • leicht zu handhaben
  • einfacher Wechsel des Sägeblatts
  • Gehrungsschnitt möglich
  • sehr gutes Ökosystem

Nachteile

  • leichte Winkelfehler im Kurvenschnitt
  • Splitterschutz ohne Funktion

Fazit

Die Makita ist sehr gut ausbalanciert und hat einen tollen Funktionsumfang.
Das Arbeiten mit ihr macht Spaß, weil sie sich sehr leicht führen lässt. Außerdem ist sie recht vibrationsarm. Sie haben immer ein hochwertiges Werkzeug zur Hand. Punktabzug gibt es nur beim Splitterschutz sowie beim Schnittwinkel im Kurvenschnitt. Allerdings ist die Abweichung wirklich zu vernachlässigen. Die Akku Stichsäge Makita 18V ist absolut empfehlenswert.

 

3. Makita 4351FCTK Pendelhubstichsäge

Kraftvolles Sägen ist mit der Makita 4351 FCTK Pendelhubstichsäge im Koffer mit Sägeblattset ein Kinderspiel. Für einen moderaten Preis hat die Makita Stichsäge 4351FCTK eine Menge zu bieten: Neben einer kraftvollen Arbeitsweise ebenfalls einen vibrationsarmen Betrieb.

Die Hubzahl ist elektronisch einstellbar. Gerade bei Kurvenschnitten hilft die Vierkant-Hubstange dazu bei, dass die Stichsäge Makita 4351 nicht verkantet. Eine prima Ergänzung zum Portfolio ist die Schnittstellenbeleuchtung mit LED Licht. Der vorhandene Staubsaugeranschluss hilft bei der effizienten Absaugung der Sägespäne.

Gleich nach der Inbetriebnahme der Makita sehen Sie, wie stark sowie energiegeladen das Gerät ist. Ob Holz, Metall oder Stahl: Sie sägen eine Menge damit und das mit präzisen Resultaten.

Dabei ist nicht nur die zu beiden Seiten um 45 Grad schwenkbare Grundplatte flexibel, sondern die Handgriffe mit den Gummipolstern bieten bei der Arbeit sicheren Halt.

Die Makita 4351 FCTK ist schon an sich hochwertig, leistungsstark und gut verarbeitet, trotzdem gibt es zu ihr noch gut durchdachtes Zubehör zu erwerben. Das ist einerseits der solide konstruierte Systainer-Koffer, in dem das Gerät und das Zubehör Platz finden. Andererseits auch das praktische Sägeblatt-Set und die Gleitplatte aus festem Kunststoff sowie der Spanreißschutz. Diese zeugen von robuster Beschaffenheit.

Natürlich ist der vorhandene Absaugstutzen ein wichtiger Bestandteil für die Absauganlage, mit der Sie die anfallenden Späne bei den Sägearbeiten entfernen und den Reinigungsaufwand ein wenig reduzieren.

Technische Details

  • bearbeitbare Materialien: Holz, Metall
  • Leistung: 720 Watt, Netzbetrieb
  • Hubzahl: 800 bis 2.800 min-1
  • vier Pendelhubstufen
  • Hubhöhe: 26 mm
  • Schnitttiefe (Holz) max.: 135 mm; (Aluminium) max.: 20 mm; (Stahl) max.: 10 mm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Ausstattung: Elektronische Hubzahlregulierung, LED-Licht, und Sägeblatt-Schnellwechselsystem und mehrstufiger Pendelhub
  • Schwenkbereich: 45 °
  • Lieferumfang: Absaugstutzen, Sägeblatt-Set und MAKPAC-Koffer
  • Abmessung: 23,6 x 7,3 x 20,7 cm

Vorteile

  • Umfassende und verständliche Betriebsanleitung
  • LED Schnittstellenbeleuchtung
  • präzise Winkelschnitte möglich
  • für Einsteiger wie Profis geeignet
  • lange Garantie, guter Kundenservice
  • funktionstüchtiger Absaugstutzen

Nachteile

  • etwas schwer

Fazit

Wer sich ein hochwertiges sowie leistungsstarkes Gerät anschaffen und nicht auf kundenorientierten Service im Notfall verzichten möchte, der macht mit dem Kauf der Makita einen guten Griff. Sie haben mit der Makita 4351 FCTK ein Kraftpaket, das in Präzision sowie Effizienz seinesgleichen sucht und sehr empfehlenswert ist.

 

Hier gibt es mehr elektrische Sägen