Skip to main content

Stichsäge Tests & Vergleich dieser 5 Top Geräte + Ratgeber mit hilfreichen Tipps

Was nicht passt, wird einfach passend gesägt. Häufig nutzt man dafür Stichsägen, weil diese winklige und kurvige Schnitte ermöglichen. Es sind die Allrounder unter den Sägen und sie zählen zu den Lieblingswerkzeugen in Werkstatt und Hobbykeller. Bei fast allen Stichsägen im Vergleich lässt sich mit einem Daumendruck das Sägeblatt wechseln und ein neues einsetzen.

 1. 2. 3. 4. 5.
Makita Pendelhubstichsäge 4351FCTJ Festool 561587Metabo STE 140 PlusBosch Professional GST 150 CEEinhell TE-JS 100
Bewertungen
Amazon
Amazon Produktbewertungen


Amazon Produktbewertungen
Amazon Produktbewertungen
Amazon Produktbewertungen
Amazon Produktbewertungen
Modell1. Makita Pendelhubstichsäge 4351FCTJ2. Festool 5615873. Metabo STE 140 Plus4. Bosch Professional GST 150 CE5. Einhell TE-JS 100
HerstellerMakitaFestoolMetaboBoschEinhell
Leistung720 W550 W750 W780 W 750 Watt
Max. Hubzahl/Min2.800 min-1 3.800 min-13.100 min-13.100 min-13.000 min-1
Gewicht2,5 kg 1,9 kg2,5 kg 2,6 kg 2,3 kg
Max. Schnitttiefe Holz135 mm 120 mm140 mm150 mm100 mm
Preis161,73 € 230,86 €330,48 €264,99 €150,89 € 224,91 €69,99 € 79,95 €
Ansehen aufAmazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.de

1. Die Makita Stichsäge 4351FCTJ + Stichsäge Test

Makita Pendelhubstichsäge 135 mm, mit LED, 720W, 4351FCTJMakita ist ein führender Hersteller von Elektrowerkzeugen. Im Bereich der Stichsägen ist die japanische Marke eine der gefragtesten. Mit der Stichsäge Makita 4351FCTJ kommt eine Säge im mittleren Preissegment, die für Profis und anspruchsvolle Heimwerker gut geeignet ist.

Die Stichsäge von Makita wird am 2,5 m langen Netzkabel betrieben mit einer Leistungsaufnahme von 720 W. Sie stellen die Hubzahl im Bereich von 800-2800 min-1 stufenlos ein. Mit der elektronischen Hubzahl-Einstellung ist die Leistung der Säge optimal anpassbar an die zu bearbeitenden Materialien. Die Hubhöhe liegt bei 26 mm. Mit dem passenden Stichsägeblatt ist das Gerät für die Bearbeitung verschiedener Materialien einsetzbar. Die Schnittleistung liegt bei 135 mm in Holz, bei 10 mm in Stahl und bei 20 mm in Aluminium. Das Modell ist 27,1 cm lang und wiegt 2,5 kg. Mit den gummierten Griffflächen ist die Säge bequem sowie sicher zu führen. Wenn Sie mehr Modelle dieses Herstelers sehen möchten, dann sehen Sie sich diesen Makita Stichsäge Artikel von uns an.

Praktische Funktionen

Einer der Vorzüge der Makita 4351FCTJ ist der einstellbare Pendelhub: Dem Anwender stehen drei Stufen zur Auswahl und die Neutralstellung, wo die Pendelbewegung ausgestellt ist. Zusätzlich gibt es die praktisch Neigefunktion, durch die sich beim Ankippen der Grundplatte Gehrungsschnitte anfertigen lassen mit einem maximalen 45° Winkel. Sie schneiden Sockel- und Fußbodenleisten passgenau zu. Die integrierte LED-Leuchte leuchtet den Arbeitsbereich aus beim Sägen. So ist die Schnittlinie selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen gut erkennbar. Das Licht hilft, den vorgezeichneten Schnitten präzise zu folgen. Dazu gibt es den Anschluss zur Staubabsaugung. Die Säge vibriert wenig beim Arbeiten, ihr Lauf ist exakt und gleichmäßig, selbst bei hoher Geschwindigkeit.

Technische Details

  • max. Schnitttiefe Holz: 135 mm
  • max. Schnitttiefe Aluminium: 20 mm
  • max. Schnitttiefe Stahl: 10 mm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Ausstattung: LED-Licht, elektronische Hubzahlregelung, Staubabsaugung, Softgriff
  • Leerlaufdrehzahl: 2.800 U/min
  • schwenkbar: 45 °
  • Kbellänge: 2,5 m
  • Abmessungen (L x B x H): 23,6 x 7,3 x 20,7 cm
  • Lieferumfang: MAKPAC Box, Sägeblatt-Set, Gleitschuh, Absaugstutzen, Spanreißschutz

Vorteile

  • gutes Handling sowie präzises Schneiden, beleuchtet mit LED
  • Geschwindigkeit elektronisch regulierbar
  • einfacher Sägeblattwechsel mit Schnellspannvorrichtung
  • robuste, gute Verarbeitung und Staubsaugeranschluss

Nachteile

  • Röhrchen zur Absaugung nicht einfach zu montieren

Stichsägen Test

Stiftung Warentest – 3. Ausgabe, erschienen in 02/2016 – Platz 1 von 6 (Testsieger) – Bewertung 1,5 „sehr gut“

Fazit zur Makita 4351FCTJ

Die Pendelhubstichsäge 4351FCTJ von Makita erfüllt die Erwartungen. Sie arbeitet schnell, sauber mit einer sehr präzisen Stichführung. Der ergonomische Griff und die LED-Beleuchtung und auch der Staubbläser vereinfachen das Sägen sehr. Mit dem richtigen Sägeblatt gelingt mit der Makita jedes Projekt, wenn Sie die Stichsäge richtig benutzen. Insgesamt erhält man mit der Makita Stichsäge eine leistungsstarke und vielseitig einsetzbare Pendelhubstichsäge. Das Qualitätsurteil der Stiftung Warentest im Stichsägen Testbericht lautet »sehr gut« (1,5). Preislich liegt die Makita etwa im Mittelfeld: Mit der guten Leistung und der sinnvollen Ausstattung hat sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Lieferumfang unterstützt die Einschätzung: Die Maschine kommt mit drei Stichsägeblättern in der praktischen Makpac-Systainer-Box. Wer schon eine Makita-Maschine besitzt in einem solchen Kunststoffkoffer, kann sie zum Transport miteinander koppeln.

2. Die Festool 561587 Pendelstichsäge Carvex PS 420 EBQ-Plus

Festool 561587 Pendelstichsäge Carvex PS 420 EBQ-PlusDie Festool Stichsäge 561587 ist im Kurvenverhalten unschlagbar mit ihrer dreifachen Sägeblattführung sowie verdrehsteifen Hubstange. Das Handling ist einfach mit dem Softgrip und ihrer ergonomischen Bauform. Der Ein- und Ausschalter ist beidseitig angebracht und erreichbar in jeder Griffposition. Ein erforderlicher Umbau wie ein schneller sowie werkzeugloser Wechsel von Tischen oder Laufsohlen oder Sägeblättern ist gewährleistet.

Das helle Stroboskoplicht lässt den Anriss jederzeit sichtbar, zudem eine starke Absaugung wirksam ist. Die Gerätelänge ist durch das schwenkbare plug it-Kabel verkürzbar. Die Festool 561587 ist leistungsstark und bietet für einen schnellen Sägefortschritt einen kraftvollen Durchzug. Die Stichsäge Festool 561587 arbeitet kraftsparend, da sie nur 1,9 kg wiegt.

Anwendungsschwerpunkte

  • Ausschnitte für Spülen sowie Kochmulden
  • Einpassarbeiten bei Möbeln und Küchen und Innenausbau
  • Kreise sowie Rundungen sägen
  • Ausklinken von Abschlussleisten
  • Werkstücke ablängen
  • Ausschweifungen an Balken schneiden
  • Schnitte von unten durchführen

Technische Details

  • Holz und Metall bearbeitbar
  • max. Schnitttiefe Holz: 120 mm
  • max. Schnitttiefe Aluminium: 20 mm
  • max. Schnitttiefe Stahl: 10 mm
  • Leistung: 550 Watt
  • Hubzahl (U/min.) min.- max. 1.500 – 3.800
  • 4 Pendelhubstufen
  • Netzbetrieb

Vorteile

  • hervorragendes Kurvenverhalten
  • präzise Blattführung
  • gute Performance, qualitativ gute Verarbeitung
  • gute Ergonomie
  • optimales Arbeiten mit Laminat
  • guter Lieferumfang
  • gute Laufruhe

Nachteile

  • werkzeugloser Sägeblattwechsel nur bei gleichem Sägeblatt

Stichsäge Tests

Leider konnten wir zu diesem Modell keine Testberichte finden.

Fazit

Die Festool ist ein eher anspruchsvolles Modell. Sie bietet die Möglichkeit, ganz verschiedene Materialien sehr sauber sowie schnell zu durchtrennen. Zum Beispiel ein neuer Laminatboden kann mit der Festool optimal verlegt werden. Die Teile werden mit dieser universell einsetzbaren Säge in die richtige Länge gesägt.. Auch der Lieferumfang lässt keine Wünsche offen. Die Laufruhe bewerten die Käufer als hervorragend. Das abnehmbare Stromkabel, die Arbeit mit Laminat sowie der einfache Sägeblatttausch komplettieren die positiven Rezensionen. Gesamt ist die Festool Stichsäge bestens geeignet für jegliche Einsätze – eine Stichsäge für Metall und Holz, zumal sie dabei die passenden Ergebnisse liefert.

3. Die Metabo Stichsäge STE 140 Plus Set

Metabo Stichsäge STE 140 Plus im Metaloc Koffer 6.01403.70Die Metabo Stichsäge STE 140 wird im robusten, grünen Kunststoffgehäuse angeboten. Das Gehäuse dient auch als Griff. Der Kunststoff an den Haltebereichen hat eine Gummierung fuer einen idealen Halt der Stichsäge. Im Inneren arbeitet ein Elektromotor mit 750 Watt, eine mehr als ausreichende Leistung der Metabo Stichsäge.

Zur Beeinflussung der Schnittqualität kommt eine Pendelhubverstellung zum Einsatz. Der Werkzeugwechsel geht mit der Schnellkupplung mühelos. Das verbaute Spangebläse wird bei der Arbeit mit einem kleinen Schalter einfach aktiviert, so werden Späne abgeblasen. Der Schnitt lässt sich exakt beobachten.

Das Handling der Metabo ste 140 Plus ist durch das geringe Gewicht von 2,5 Kilogramm ohne großen Kraftaufwand, die altbewährte Griffgestaltung ist optimal. Sie ist für Rechts- und Linkshänder geeignet. Im Lieferumfang der Stichsäge von Metabo im Set ist eine für die Arbeit gute Ausstattung vorhanden

Technische Details

  • max. Sägeleistung in Holz: 140 mm
  • max. Sägeleistung NE-Metalle: 35 mm
  • max. Sägeleistung in Stahlblech: 10 mm
  • Schwenkbereich:: – 45 °/+ 45 °
  • 4 Pendelhubstufen
  • Hubzahl Leerlauf: 1.000 – 3.100 /min
  • Aufnahmeleistung: 750 W
  • Abgabeleistung: 420 W
  • Gewicht ohne Kabel: 2,5 kg
  • Wiederanlaufsperre
  • Ausstattung: Anlaufautomatik und Spanblaseinrichtung, LED-Licht und verstellbare Fußplatte, Sägeblatt-Schnellwechselsystem und elektronische Hubzahlregulierung
  • Lieferumfang: Absaugstutzen und Schutzglas, 2 Schutzplatten und Führungsschienen-Adapter, Spanreißschutz-Plättchen und MetaLoc Koffer, 2 Sägeblätter

Vorteile

  • extrem kraftvolle mit Vario-Tacho-Constamatic (VTC)
  • handlich mit geringen Griffumfang und Softgrip-Oberfläche
  • variable Hubzahl, Pendelhub
  • werkzeugloser Sägeblattwechsel
  • Anlaufautomatik mit automatischer Hubzahlbeschleunigung
  • Späneblasfunktion
  • Bewegungsaktiviertes LED-Arbeitslicht
  • Wiederanlaufschutz
  • Anschluß für Absaugung
  • Aluminiumdruckguss-Getriebegehäuse

Nachteile

  • sehr laut bei dickem Material

Stichsäge in Tests

Leider wurden zu diesem Gerät keine Testberichte gefunden.

Fazit

Suchen Sie nach einer praktischen sowie handlichen Stichsäge, so passt die Metabo Stichsäge STE 140 Plus. Die Metabo Stichsäge überzeugt einerseits mit einer hohen Kraft, andererseits mit einem idealen Handling. Sie ist damit sowohl professionell, als auch privat gut einsetzbar und empfehlenswert.

4. Die Bosch Professional GST 150 CE + Stichsäge Testberichte

Bosch Professional GST 150 CE Stichsäge (mit 1 Sägeblatt T144D, max. 150 mm Schnitttiefe, 780 W, Koffer) 0601512000Die Bosch Stichsäge GST 150 CE ist eine Profi Stichsäge hier im Vergleich. Echte Profi-Modelle halten einer dauerhaften Beanspruchung stand und weisen auch bei den Stichsägen im Vergleich eine hohe Schnittleistung auf. Beides bietet die Stichsäge Bosch GST 150 CE.

Die Pendelhubstichsäge Bosch GST 150 CE ist mit einem 780-Watt-Motor ausgerüstet. Die Hubzahl liegt zwischen 500 sowie 3100 Hüben pro Minute und ist einstellbar. Mit der elektronischen Drehzahlvorwahl ist die Leistung auf das Material einzustellen. Die elektronische Drehzahl-Kontrolle der Bosch Stichsäge sorgt für die stabile Hubzahl, selbst bei schwankender Belastung.

Die Säge mit 2,6 kg ist dank ihrer Stabform leicht zu führen. Anders bei Hobby-Bügelsägen lässt sie sich mit beiden Händen führen. Das ergonomische Design und die gummierten Griffflächen machen das Handling komfortabel. Zur sehr guten Ausstattung gehört ein Schnellspannsystem ein Anschluss zur Staubabsaugung.

Besonders hervorzuheben ist ihre hohe Schnittleistung. Mit der 4-fachen Pendelhubverstellung wählen Sie ein feines Schnittbild oder den schnellen Arbeitsfortschritt. In Online-Rezensionen loben Kunden die Maschine wiederholt für die hohe Motorleistung sowie die hochwertige Verarbeitung.

Technische Details

  • Einscheidetiefe in Aluminium: 20 mm
  • Einschneidetiefe in Holz: 150 mm
  • Einschneidetiefe in nicht-legierten Stahl: 10 mm
  • 4 m Kabellänge
  • Leerlaufdrehzahl: 3100 U/min
  • Leistung: 780 W
  • Schlaghöhe: 26 mm
  • Gewicht: 2600 g

Vorteile

  • sehr hohe Schnittleistung und Präzision
  • sehr gute Qualität
  • stärkste der Preisklasse
  • Motor überlastbar
  • weiter Einsatzbereich für viele Materialien

Nachteil

  • etwas klobig

Stichsäge Testberichte

  1. „Heimwerker Praxis“ – 6. Ausgabe, erschienen in 10/2010 – Bewertung 1,1 Spitzenklasse
  2. „Stiftung Warentest“ – 3. Ausgabe, erschienen in 02/2016 – Platz 3 von 6 – Bewertung 1,7 „gut“
  3. „ParkettWelt“ – 1. Ausgabe, erschienen in 10/2011 – Bewertung 1,1 Spitzenklasse

Fazit

Die Pendelhubstichsäge GST 150 CE von Bosch kommt aus der blauen Professional-Linie. Sie erhalten ein leistungsstarkes Modell mit einer hohen Schnittleistung. Sie ist sehr gut ausgestattet sowie hochwertig verarbeitet. Preislich liegt sie im Mittelfeld und hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. So ist sie nicht nur für Profis empfehlenswert, sondern auch für anspruchsvolle Heimwerker.

5. Die Einhell Stichsäge TE-JS 100 + Stichsäge im Test

Einhell TE-JS 100 Die Einhell Stichsäge TE-JS 100 ist ein kraftvolles Modell für ambitionierte Sägearbeiten und viele Materialien. Dabei bieten der 4-fach verstellbare Pendelhub sowie die Hubzahl-Regelelektronik eine einzigartige, individuelle Materialbearbeitung. Der werkzeuglose Sägeblattwechsel erlaubt den schnellen Wechsel und Nutzung von Sägeblättern mit einem T- sowie U-Schaft und spart zusätzlich kostbare Zeit.

Der ergonomische Softgriff der Einhell TE-JS 100 liegt sehr gut in der Hand. Der genauso werkzeuglos verstellbare und robuste Aluminium-Sägeschuh kompettiert den Qualitätsanspruch der Maschine. Sie ist schwenkbar und erlaubt Gehrungsschnitte bis 45°.

Ein effektiver Spanreißschutz bringt eine optimale Oberflächengüte. Durch das integrierte LED-Licht und den klappbaren Sichtschutz haben Sie einen geschützten Blick auf das Werkstück. Der Parallelanschlag gewährleistet kontrolliertes sowie maßgenaues Sägen.

Der abschaltbare Staub-Bläser, der praktische Kabelclip und die mögliche Staubabsaugung mittels eines Adapters bringen Ordnung und Sauberkeit.

Technische Details

  • Leistung: 750 Watt
  • Hubzahl (U/min.): 800 – 3.000
  • 4 Pendelhubstufen
  • Hubhöhe: 23 mm
  • max. Schnitttiefe (Holz): 100 mm
  • max. Schnitttiefe (Aluminium oder Kunststoff): 12 mm
  • max. Schnitttiefe (Stahl): 10 mm
  • Ausstattung: Hubzahlvorwahl, LED-Licht und Staubabsaugung, Softgriff und Parallelanschlag
  • Lieferumfang: Transportkoffer, Sägeblatt-Set
  • Schrägschnitte: 45 Grad
  • Spanreißschutz
  • Gewicht: 2,3 kg

Vorteile

  • schlanke, ergonomische Bauform
  • werkzeugloser Sägeblattwechsel und einstellbarer Aluminium-Sägeschuh
  • LED-Licht, Line Guide und Spanreißschutz
  • zuschaltbarer Staub-Bläser und Staubsaugeradapter
  • solide Verarbeitung
  • Kabelclip

Nachteile

  • eingeschränkte Sicht auf die Schnittstelle
  • schwache Absaugvorrichtung

Stichsäge Tests

„Heimwerker Praxis“ – Ausgabe 1/2014, erschienen in 12/2013 – Platz 1 von 6 (Testsieger) – Bewertung Einstiegsklasse 1,4

„Selbst ist der Mann“ – 9. Ausgabe, erschienen in 8/2014, Platz 3 von 11 – Bewertung 2,1 „gut“

Fazit

In den Stichsäge Testberichten bekommt die Einhell TE-JS 100 Bewertungen von „gut“ bis „sehr gut“. Sie ist nicht nur einer der Testsieger (Heimwerker Praxis), sondern in ihrer Klasse auch ein Preis-Leistungs-Sieger. Sie ist gut verstaut im praktischen Koffer. Das Gerät präsentiert sich als solide. Der niedrige Preis und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis sorgen für einen Zuwachs an Attraktivität.

Ratgeber mit Wissenswerten Tipps und Antworten auf die wichtigsten Fragen

Jede Stichsäge im Vergleich kann Pendelhub

Sägespähne - Stichsägen VergleichstestFür das Schnellsägen aktiviert man die Pendelhubfunktion, bei der das Sägeblatt sich nicht nur auf und ab bewegt, sondern auch vor und zurück. Immer mehr Hobbywerker und Handwerker greifen zu Akkugeräten. Das ist im Garten praktisch, weil die Späne als Dünger liegen bleiben dürfen.

Baumärkte verkaufen mehrere hunderttausend Sägen. Ein gerader Schnitt mit Stichsäge ist wie ein winkliger für die Allrounder genauso geeignet wie ein kurviger. Meist zahlen die Käufer unter 100 Euro – manche Bastler greifen aber auch zu edleren Werkzeugen. Sie haben eine gute Auswahl unter den diesen Modellen im Stichsäge Vergleich.

Wichtig ist ein gutes Licht beim Sägen sowie eine gute Puste, damit die Schnittlinie erkennbar bleibt. Auch ein durchsichtiger Sägelinienindikator zur Erkennung der Bleistiftlinie ist praktisch. Ein scharfes Sägeblatt drückt nach vorn, die Pendelhubstichsäge im Vergleich vermeidet das und sägt sogar doppelt so schnell. Nur wenn der Schnitt sehr sauber werden soll, schaltet man den Pendelhub ab.

Was ist eine Stichsäge?

Bei einer Stichsäge ist ein Sägeblatt einseitig eingespannt. Sie ist als Handstichsäge (ähnlich einem Fuchsschwanz) oder als Elektrowerkzeug erhältlich und kann mit unterschiedlichen Sägeblättern für verschiedenartige Werkstoffe versehen werden. Die Sägeblätter stecken in einer U- oder in einer T-förmigen Halterung. Durch die Hubbewegung können auch gebogene Schnitte gemacht werden.

Moderne Stichsägen besitzen eine Rolle am eingespannten Ende. Dadurch wird ein präziser Schnittverlauf gewährleistet. Bei Pendelhubstichsägen pendelt das Sägeblatt vor und zurück, nicht nur auf und ab. Daher werden Späne besser ausgeworfen.

Wie funktioniert eine Stichsäge?

Meist arbeitet die Stichsäge mit einem schmalen und dünnen Sägeblatt. Es wird vorne in der Säge eingespannt und lässt sich schnell wechseln. Das Blatt steht zum Sägen unten hervor. Neue Modelle haben hinten eine Stütz-Rolle. Dies bringt nicht nur höhere Stabilität, sondern eine höhere Lebensdauer. Der Handel bietet derzeit auch Akku-Stichsägen, die unabhängig von einer Stromquelle arbeiten.

Wie kann man mit einer Stichsäge arbeiten?

Beispiel – Mit einer Stichsäge gerade sägen:

Bei einem weichen Holz geringer Stärke kann ein 75 mm langes Blatt mit feiner Zahnung sowie normaler Breite gewählt werden. Der Pendelhub wird eingeschaltet und das Werkstück mit Schraubzwingen fixiert. Hat das Werkstück bereits die erforderliche Länge, kann es vom Rand angesägt werden. Stichsäge Tipp: Für einen sogenannten Tauchschnitt gibt es besondere Blätter. Bei einem Ausschnitt lässt sich vorher innerhalb ein 8 – 10 mm großes Loch bohren zum Sägestart.

Beispiel runder Schnitt:

Bei runden Schnitten gibt es dieselben Voraussetzungen beim Arbeiten mit der Stichsäge. Allerdings wird der Pendelhub ausgeschaltet sowie das Sägeblatt ausgewechselt gegen ein dünnes, kurvenschnitt-geeignetes. Wenn die Ecken in Längsrichtung der Maserung abgerundet werden, entstehen geringere Ausrisse. Enge Rundungen gehen besser mit Entlastungsschnitten von ca. 10 mm nebeneinander im Abstand. Wird die Kurve geschnitten, ist der Ausschnitt entlastet und es entsteht ein sauberes Schnittbild.

Beispiel geneigter Schnitt:

Ein Winkelschnitt ist auch möglich. Dazu wird die Fußplatte der Säge mit einem Schraubendreher oder mit einem Schnellverschluss verstellt. Ist der Winkel eingestellt, wird die Länge des Sägeblattes kontrolliert: Je größer der Winkel ist, desto länger muss das Sägeblatt sein.

Wie kann man das Sägeblatt bei einer Stichsäge wechseln?

Früher war das nur mithilfe eines Sechskants möglich. Heute haben die Maschinen eine Schnellspannvorrichtung, mit der das Wechseln ohne Werkzeug funktioniert. Das ist zum Beispiel ein Hebel, den man nach unten gedrückt, oder aber ein Schieber, der zur Seite geschoben wird. Das macht den Wechsel des Sägeblattes komfortabel und vermeidet die Verwendung eines ungeeigneten Sägeblattes. Für das Einsetzen ist das Sägeblatt lediglich in die Aufnahme zu positionieren. Mit einem Klick signalisiert der Verschluss das Einrasten.

Was sollte man bei der Wahl einer Stichsäge beachten?

Welche Stichsäge? Es gibt unter Stichsägemodellen zwei verschiedene Arten. Einerseits die konventionelle mit Henkel zum Durchgreifen und andererseits die mit Knauf vorne.

Die bei Hobbywerkern gebräuchlichste Bauform bleibt die Stichsäge mit Bügelgriff. Wegen ihrer im Vergleich einfachen Handhabung eignet sie sich besonders für Anfänger. Der Druckschalter sitzt direkt am Führungsgriff, so verringert sich deutlich sowohl die Verletzungsgefahr, als auch ein unbeabsichtigter Verschnitt. Sie ist besonders für gerade Schnitte, aber ebenso für Kurvenschnitte sowie freie Formen geeignet. Der Schnitt von oben wird aufgrund der Bauform bevorzugt. Sie lässt sich gut führen: Eine Hand liegt über dem Sägeblatt am Drehpunkt auf dem Knopf, die andere steuert.

Die stabförmige Stichsäge wird als Einhandstichsäge bezeichnet. Sie wird meist professionell eingesetzt. Der einhändigen Griff am Gehäuse mit einem Knauf ermöglicht den erforderlichen Vorschub. So wird die stabförmige Stichsäge absolut präzise bewegt. Sie eignet sich für Kurvenschnitte besonders. Bevorzugt wird dabei von unten gesägt. Deshalb wird diese Bauform vor allem für schon verbaute sowie nicht flexibel drehbare Werkstücke genutzt. Besonders beim Modellbau sowie bei kleinen Holzarbeiten hilft die Stichsäge als perfekter Partner. Mit ihr sägen Sie jegliche Löcher und Ausbuchtungen. Der Akkuschrauber macht beispielhaft zuerst ein Loch und die Stichsäge schneidet dann aus.

Gute Geräte können verschiedene Materialien schneiden

Mitteldicke Holzplatten sowie kleinere Latten machen guten Stichsägen keine Probleme. Selbst Materialien wie Metall und Kunststoff werden mit der Stichsäge und dem passenden Stichsägeblatt geschnitten. Beim Sägen von Kunststoff ist es gut, die Hub- und Senkgeschwindigkeit zu minimieren, damit die Reibungshitze nicht zu hoch wird.

Eine gute Stichsäge braucht eine Geschwindigkeitsregulierung, um die Hub-Senkgeschwindigkeit dem Material sowie dem Sägeblatt anzupassen. Ebenfalls hilft ein Spanreißschutz, damit die Oberseite vor Ausreißen geschützt wird. Ein weiterer der Stichsäge Tipps: Es lässt sich auch die Unterseite anzeichnen und das Werkstück später umdrehen.

Verschiedene Materialien und Dicken bedürfen verschiedener Sägeblätter. Dabei sind nicht nur das Material, sondern die Art und Anzahl der Zähne bedeutsam. Je feiner der Schnitt, desto mehr Zähne. Die Schnitttiefe ist dabei von der Blattlänge abhängig und von der Sägeleistung.

Eine Akku Stichsäge ist sinnvoll, wenn täglich damit gearbeitet wird. Bei gleichem Hersteller kann der Akkuschrauber-Akku auch in der Stichsäge genutzt werden. Dies hat den Vorteil eines schnellen Akkuwechsels. Die Stichsäge mit Akku ist oft aber nicht so leistungsstark.

Was ist bei einer Stichsäge wichtig? – Was muss eine Stichsäge können?

Ein Profi braucht eine andere Stichsäge als ein Hobbywerker oder ein Anfänger.
Entscheiden Sie sich für eine klassische Stichsäge oder die mit einem Pendelhub. Mit dem Vor- und Zurückbewegen des Pendelhubs sind harte Materialien besser bedient und ein schnelles Sägen gewährleistet sowie die Sägearbeiten erleichtert.

Braucht man eine kleine Stichsäge oder ist eine leistungsfähigere angesagt? Die Leistung einer Stichsäge ist zum Teil für die Sägegeschwindigkeit verantwortlich. In der Regel heißt dies: Je mehr Leistung, desto schneller geht die Arbeit voran.

Allerdings sind weitere Faktoren wie Drehmoment und Hubanzahl sowie Pendelhub wichtig für die Beurteilung der Gesamtleistung. Das Drehmoment zeigt die Antriebsstärke des Motors aus Kraft mal Hebelarm. Je höher das Drehmoment, umso mehr Hubbewegungen sind pro Minute möglich und umso schneller ist die Arbeit fertig. Hochwertige Geräte lassen das Drehmoment stufenlos steuern für flexibleres Arbeiten.

Beim Arbeiten im Inneren ist es vorteilhaft, wenn die Säge einen Staubfilter hat. Manche Modelle kommen mit einem integrierten Auffangsack, um die Sägespäne aufzufangen. Andere haben einen Anschluss für einen Staubsauger. Sägen in Innenräumen ohne Staubvorrichtung ist nicht zu empfehlen. Für Innenräume ist ein Modell mit Staubfilter am besten. Im Außenbereich ist ein Gebläse sinnvoll, das die Sägespur freihält.

Eine Stichsäge ist nur so gut wie das Sägeblatt. Eine qualitativ hochwertige Stichsäge hat das Sägeblatt millimetergenau sowie spielfrei zwischen beiden Führungsbacken. Mit den passenden Sägeblättern können neben Holz sowie Eisen auch Glas, Ziegel und Acryl oder Kunststoff gesägt werden.

Ist die Führungsschiene für eine Stichsäge besser oder der Sägetisch für eine Stichsäge

Oft wird für die Stichsage eine Führungsschiene mitgeliefert oder ein Parallelanschlag. Ist man viel unterwegs, ist eine Führungsschiene für die Stichsäge schon sinnvoll, zu Hause braucht man einen guten Sägetisch. Am besten passt die mitgelieferte Schiene vom Hersteller, sie sitzt passgenau an der Säge. Einer der Sichsäge Tipps: Die Fixierung mit einem Parallelanschlag ist gut für eine beidseitige Kontrolle.

Die Einstellung des Pendelhubs

Je nach Material sowie benötigtem Schnitt ist es erforderlich, den Pendelhub zu- oder abzuschalten. Der Pendelhub bringt grundsätzlich nur einen Vorteil beim Sägen von Holz. Metalle sägen Sie immer ohne Pendelhub, da die Späne kleiner sind und ohnehin gut abgeführt werden können.

Sägen von harten sowie dicken Hölzern bringt mit Pendelhub einen erheblichen Vorteil. Sie sägen wesentlich schneller sowie leichter durch das Material, weil das Sägeblatt besser ausgenutzt sowie die Reibung am Sägezahn verringert wird. Dadurch bekommt das Sägeblatt eine höhere Lebensdauer.

Es hat beim Schnittbild allerdings einen Nachtei: Es ist etwas gröber. Fuer einen besonders sauberen Schnitt reduzieren Sie die Pendeleinstellung und schalten sie gegebenenfalls ganz aus.

Ebenso sieht es im Kurvenschnitt aus, besonders bei engen Radien. Die Pendelhubeinstellung ist dort eher ein Nachteil, und sie sollte abgeschaltet werden.

Die Reinigung und Wartung der Stichsäge

Nach der Arbeit will das Werkzeug gewartet und gereinigt werden. Das ist bei den derzeitigen Stichsägen sehr einfach, weil sie alle wartungsfrei sind. Allerdings kann eine Reinigung dem Werkzeug nicht schaden.

Die Sägespäne sowie andere Verunreinigungen nahe am Sägeblatt und am Pendelrad werden am besten mit einer alten Zahnbürste entfernt. Dann folgt ein wenig Öl auf den Pendelhub, damit ist die Wartung bereits vollendet. Das Werkzeug ist gewartet und für die nächste Arbeit gut vorbereitet.

Was kostet eine gute Stichsäge?

Hochwertige Maschinen sind meist teurer als Billigprodukte. Bei der Stiftung Warentest wurden die Testsieger (3. Ausgabe 2/2016) gekürt. Einige der Stichsägen haben mit »sehr gut« und »gut« abgeschnitten bei Kosten zwischen 70 und 500 Euro (im Durchschnitt etwa 130 bis 250 Euro), so die Stichsägen Testberichte. Dafür gibt es Qualität, Präzision und Langlebigkeit.

Fazit zum Kauf einer passenden Stichsäge

Vor dem Kauf einer Stichsäge macht man sich über den Einsatz Gedanken. Die Wahl der Säge mit hoher Tiefe macht ein flexibles Arbeiten möglich. Auch bei der Leistung ist nicht zu knausern, mit höherer Leistung sägt sie schneller und mit weniger Kraftaufwand. Allerdings sind für den Heimgebrauch 500 Watt völlig ausreichend.

Für die verschiedenen Arbeiten steht auch eine Vielzahl von Sägeblättern zur Auswahl. Die Qualität des Werkzeugs entscheidet über die Qualität der Arbeiten sowie die Lebensdauer der Säge. Hier ist meist nicht das günstigste Modell das beste. Neben Vergleichen und Tests zu Stichsägen helfen bei der Wahl eines passenden Gerätes auch Rezensionen von Käufern  auf Onlineshops, wie z.B. Amazon weiter.