Skip to main content

Kettensäge schärfen – Schritt für Schritt mit Video

Moderne Motorsägen erleichtern die Arbeit enorm. Damit jedoch die Holzarbeit leicht von der Hand geht, ist eine richtig gewartete Kettensäge die Voraussetzung. Das wichtigste Bauteil, welches im direkten Kontakt mit dem Holz steht, ist die Sägekette. Mit einer scharfen Kette sparen Sie Kraft, arbeiten schneller und das Verletzungsrisiko sinkt. Zudem reduzieren sich der Verschleiß sowie der Benzinverbrauch Ihrer Kettensäge.

Arbeiten Sie nicht mit der Sägekette, bis diese stumpf ist. Es reichen bereits wenige Feilenstriche oder das richtige Schärfgerät für die Kettensäge, um die Sägekette wieder scharf zu bekommen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Kettensäge schärfen.

Video zum Kettensäge schärfen – jetzt ansehen!

So schärfen Sie Ihre Kettensäge

Man unterscheidet bei der Kette zwei Zahnformen – den Meißelzahn und den Halbmeißelzahn. Beim Meißelzahn treffen sich Haupt- und Nebenschneide genau an einem Punkt. Diese Ketten arbeiten aggressiver, sind jedoch anspruchsvoller bei der Instandsetzung und eher dem Profi vorbehalten.

Beim Halbmeißelzahn ist der Übergang von Haupt- zu Nebenschneide abgerundeter. Dieser ist unempfindlicher und lässt sich einfacher schärfen. Wenn Sie mit dem Pfeilen noch nicht vertraut sind, dann greifen Sie zu einer Kette, die keine eckigen Zähne aufweist.

Schärfen einer KettensägeBevor Sie Ihre Kettensäge schärfen, stellen Sie zunächst sicher ob die Kette richtig gespannt ist. Dies vermeidet ein Verrutschen der Kette beim Schärfen.

Danach fixieren Sie die Kettensäge entweder in einem Schraubstock oder in einem Wurzelstock, wenn Sie die Kette in einem Wald schärfen möchten.

Markieren Sie mit einem Filzstift einen Sägezahn, damit Sie wissen, an welcher Stelle Sie begonnen haben.

Sie schärfen mit einer Rundfeile, welche ein Zehntel bis ein Fünftel über das Zahndach hinausragt. Der Feilendurchmesser richtet sich nach der Zahnhöhe, diese wiederrum hängt von der Kettenteilung ab, dem Abstand von elf Kettennieten.

Beim Feilen ist der richtige Winkel entscheidend. Dieser sollte, je nach Einsatz, zwischen 25 und 35 Grad liegen. Hier kann man ein Schärfgitter zur Hilfe verwenden.

Die Kettenzähne müssen gleichmäßig geschärft werden, da andernfalls die Kette ungerade schneidet.

Ein Tipp ist es die Feilstriche zu zählen. Sie machen an jedem Zahn die gleiche Anzahl an Feilstrichen. So werden die Schneidezähne alle gleichlang.

Achten Sie beim Schärfen Ihrer Kettesäge darauf, dass Sie die Hinweise Ihres Herstellers berücksichtigen. Weiterhin sollten Sie unbedingt Arbeitshandschuhe tragen, um sich nicht zu verletzen.

Wenn man die richtige Feiltechnik beherrscht, lässt sich das Schärfen der Kettensäge relativ einfach auch im Wald oder unterwegs durchführen.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verwendet ein Schärfgerät für die Kettensäge. Es gibt Feilgeräte, die einem die Führung beim Feilen vereinfachen.

Moderne motorbetriebene Schärfgeräte verfügen über genaue Einspannvorrichtungen und über Skalen zur präzisen Schleifwinkeleinstellung. Benutzen Sie für jede Kette am besten immer nur eine der beiden Varianten, um Ihre Kettensäge zu schärfen.

 

► Die Top 5 elektrischen Modelle finden Sie in dem Artikel: Elektro Kettensäge Vergleichstest

► Auf der Startseite finden Sie noch mehr elektrische Sägen