Skip to main content

Handkreissägen Vergleich von 5 Top Modellen + Ratgeber mit wichtigen Fragen + Tests

Im Folgenden möchten wir Ihnen die von uns gewählten fünf Modelle von Handkreissägen aufzeigen, die uns bei der Recherche positiv aufgefallen sind und eine nähere Betrachtung verdient haben. Im Anschluss daran finden Sie unseren Ratgeber mit vielen häufigen Fragen und Antworten in Bezug auf Handkreissägen.

 1. 2. 3. 4. 5.
Bosch DIY Kreissäge PKS 66 AFDeWALT DWE575KMakita 67mm MAKPACBosch Professional Handkreissäge GKS 190Worx WX427
Modell1. Bosch DIY Kreissäge PKS 66 AF2. DeWALT DWE575K3. Makita HS7101J1 67mm MAKPAC4. Bosch Professional GKS 1905. Worx WX427
HerstellerBoschDewaltMakitaBoschWorx
Leistung1.600 W1.600 W1.400 W1.400 W710 W
Lehrlaufdrehzahl5.000 U/min5.200 U/min5.500 U/min5.500 U/min3.700 U/min
Gewicht5,4 kg 4,0 kg4,0 kg7,0 kg2,3 kg
Schnitttiefe (90°)66 mm 67 mm67 mm70 mm46 mm
Preis148,90 €165,50 €242,58 € 343,91 €114,95 €149,00 €
Ansehen aufAmazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.de

Handkreissägen im Vergleich – 5 Top Modelle

Im Folgenden sehen Sie genauere Informationen zu den 5 Handkreissägen im Vergleich. Darunter befinden sich jeweils eine genaue Beschreibung des Modells, die wichtigsten Details sowie Vor- und Nachteile und ein Fazit. Außerdem verweisen wir bei einigen Modellen auf externe Handkreissäge Testberichte, soweit diese vorhanden sind.

1. Die Bosch PKS 66 AF Handkreissäge + Tests

Die Bosch Tischkreissäge PKS 66 AF kommt mit einem besonders starken Motor mit 1.600 Watt und ist ideal für alle Sorten von Holz und jede gängige Sägeanwendung. Deshalb ist es auch die erste Säge, die wir Ihnen vorstellen wollen.

Das Gerät ist kompakt konstruiert und ermöglicht ein sauberes und angenehmes Arbeiten. Die mitgelieferte Führungsschiene sorgt bei der Präzisions-Handkreissäge während des Sägens für genaue und gerade Schnitte. Der Schnittbereich liegt bei bis zu 66 Millimeter bei einem Winkel von 90 Grad.

Das Kreissägeblatt hat einen Durchmesser von 190 Millimeter, was besonders für grobe und dicke Werkstücke perfekt ist. Es kann ohne weiteres auch hartes Holz sehr einfach gesägt werden. Das Sägeblatt ist ein hochwertiges Speedline Wood Sägeblatt, so dass besonders Längs- und Querschnitte kein Problem sind.

Das Blatt läuft auch nach Meinung der Kunden sehr schnell und vor allem sauber durch das Material und weist eine hohe Lebensdauer auf. In der Tischkreissäge Bosch Pks 66 Af sind viele verschiedene Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten integriert.

Besonders schön ist die Funktion der CleanSystem Box, in der bis zu 80 Prozent der entstehenden Späne abgefangen wird.

Von Vorteil ist auch die eingebaute CutControl, eine Art Visier, mit dem Sie ganz präzise und genau der gewollten Schnittlinie folgen können, ohne das etwas schief wird – und zwar millimetergenau.

Details:

  • Leistungsstarker Motor mit 1.600 Watt
  • 66mm Schnitttiefe (in Holz)
  • CleanSystem Box für Späne
  • Kreissägeblatt mit 190mm Durchmesser
  • Mit Cut Control

Vorteile:

  • Besonders leistungsstarker Motor
  • Leicht und kompakt
  • Praktische CleanSystem Box
  • Hochwertiges Sägeblatt für präzise Quer- und Längsschnitte
  • Für alle Holzarten geeignet
  • CutControl für besseres, präziseres Schneiden
  • Viele Funktionen

Nachteile:

  • Kein Koffer zur Aufbewahrung und zum Transport enthalten
  • Relativ hohes Gewicht (5,4kg)
  • Führungsschiene etwas zu kurz

Handkreissäge Testberichte

  1. Magazin „Selbst ist der Mann“ – 7. Ausgabe, erschienen in 6/2014 – Platz 1 von 8 – Bewertung 1,6 „gut“
  2. Magazin „Heimwerker Praxis“ – Ausgabe 1/2013, erschienen in 12/2012 – Platz 5 von 6 – Bewertung 1,6
  3. Stiftung Warentest Ausgabe 11, erschienen in 10/2010 – Platz 1 von 7 – Testsieger – Bewertung 1,9 „gut“

Fazit:

Diese Handkreissäge von Bosch ist ein sehr hochwertiges Gerät mit einem hohen Maß an Leistungsbereitschaft. Der Motor mit 1.600 Watt übersteigt locker das Mindestmaß an erwarteter Leistung. Das Sägen und Schneiden geht schnell und sauber. Zudem ist das Gerät sehr handlich durch das kompakte Design. Dadurch lässt es sich sehr gut führen und es liegt sicher und gut in der Hand. Alles in allem ist das Preis-Leistungsverhältnis wirklich sehr fair und die positiven Test- und Kundenbewertungen sprechen für eine Kaufempfehlung. Hier geht es zu mehr Bosch Handkreissäge Modellen.

2. Die Handkreissäge Dewalt DWE575K

Auch die Handkreissäge DeWalt ist besonders leistungsstark, dank 1.600 Watt Motor. Das Sägeblatt mit einem Durchmesser von 190 Millimeter ist perfekt auch für gröbere, dickere Werkstücke. Die maximale Schnitttiefe liegt bei 67 Millimeter.

Besonders schön an der Dewalt Dwe575k ist die Skala, an der man eine präzise Einstellung der Tiefe vornehmen kann. Zudem kann auch der Winkelstand bis zu 57 Grad variabel eingestellt werden. Für ein sicheres und einfacheres Arbeiten ist ein zusätzlicher Handgriff integriert, so dass auch mit zwei Händen gearbeitet werden kann.

Die Dewalt Handkreissäge Dwe575k kommt mit Schutzhaubenaufsatz, Parallelanschlag und einem integrierten Anschluss für eine Staubabsaugung für gängige Haushaltsstaubsauger. Besonders praktisch ist der Koffer, mit dem die Handkreissäge Dewalt Dwe575k transportiert oder in dem sie aufbewahrt werden kann.

Details:

  • Leistungsstarker Motor mit 1.600 Watt
  • Durchmesser Sägeblatt: 190mm
  • Maximale Schnitttiefe: 67mm
  • Anschluss für Staubsauger enthalten
  • Gewicht: 4,0 Kilogramm

Vorteile:

  • Leistungsstarker Motor
  • Skala für Tiefeneinstellung
  • Variable Winkeleinstellung
  • Zusatzhandgriff für mehr Sicherheit
  • Anschluss für Staubsauger integriert
  • Transportkoffer

Nachteile:

  • Kabel der Kreissäge unpraktisch für Transportkoffer
  • Noch etwas schwer im Gewicht

Handkreissäge Tests

Wir konnten bei diesem Modell keine Testberichte ausfindig machen. Sehen Sie sich aber bei Interesse die Kundenbewertungen bei Amazon an, denn diese können bei der Wahl weiterhelfen.

Fazit:

Die Kunden bei Amazon sind überzeugt von der hochwertigen Dewalt Handkreissäge, welche für Heimwerker und auch professionelle Handwerker ideal ist. Sie liegt sehr gut und sicher in der Hand, auch dank dem gummierten Handgriff. Der zweite Handgriff erweist sich in Berichten als sehr praktisch. Die Handkreissäge ist sehr gut zu bedienen und man kann sie sehr einfach und schnell einstellen. Die Schnitte sind sauber und gerade. Wer das Sägeblatt wechseln möchte, wird von der Einfachheit überzeugt sein, mit der das funktioniert. Die Mehrheit der Käufer würden das Gerät auf jeden Fall weiterempfehlen. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Hier geht es zu mehr Dewalt Handkreissäge Modellen.

3. Die Makita Handkreissäge HS7101J1 67 mm im Makpac + Test

Die Makita Makpac Handkreissäge überzeugt Kunden mit einem leistungsstarken Motor mit 1.400 Watt. Das Sägeblatt hat den idealen Durchmesser von 190 Millimetern. Zudem ist die Makita Makpac mit 67 mm Säge sehr handlich und kompakt gebaut, so dass sie sehr schön zu führen ist. Die Schnitttiefe ist manuell und sehr einfach einzustellen.

Einen Überblick bekommt man auf der hochwertigen Doppel-LED-Anzeige. Auch der Neigungswinkel kann auf bis zu 50 Grad eingestellt werden. Eine elektronische Motorbremse sorgt für mehr Sicherheit und verhindert ein Überhitzen des Motors. Der Sägeblattwechsel wird zudem durch das sehr flache Motorgehäuse begünstigt.

Ein integriertes Kühlluftgebläse sorgt dafür, dass die Schnittstelle immer gut sichtbar und nicht von Spänen überdeckt wird. Praktisch für den Transport oder die Aufbewahrung ist der geräumige Makita Makpac Koffer, der zum Gerät dazugehört. Zum Lieferumfang gehören außerdem das nötige Montagewerkzeug sowie ein praktischer Parallelanschlag.

Details:

  • Leistungsstarker Motor mit 1.400 Watt
  • Sägeblattdurchmesser 190mm
  • Gewicht: 4,0kg
  • Doppel-LED
  • Makpac Transportkoffer dabei

Vorteile:

  • Sehr handlich
  • Montagewerkzeug im Lieferumfang enthalten
  • Schnitttiefe sehr leicht einzustellen
  • Elektronische Motorbremse
  • Leichter Sägeblattwechsel möglich
  • Transportkoffer dabei
  • Kühlluft für spänefreie Schnittstelle
  • Kabellänge sehr gut

Nachteile:

  • Sägeblattschutz nach einiger Zeit schwergängig
  • Koffer auf Dauer etwas instabil

Handkreissäge im Test

Magazin „Selbst ist der Mann“ – 7. Ausgabe, erschienen in 6/2014 – Platz 2 von 4 – Bewertung 1,8 „gut“

Fazit:

Sowohl in Bezug auf Leistung als auch in Bezug auf Durchzugskraft konnte dieses Gerät überzeugen. Die Handhabung ist sehr gut, das Gerät liegt sicher in der Hand und lässt sich sehr leicht führen. Die Einstellungen funktionieren ganz einfach und schnell. Dasselbe gilt für den Wechsel des Sägeblattes. Die Kabellänge ist ideal, so dass das Gerät auch ein flexibles Arbeiten ermöglicht. Zudem ist die gesamte Verarbeitung sehr stabil, die Leistung hochwertig. Wenn man die Leistung und die Ausdauer dieser Handkreissäge bedenkt, ist das Preis-Leistungsverhältnis mehr als fair. Von uns gibt es eine absolute Kaufempfehlung. Hier gelangen Sie zu weiteren Makita Handkreissäge Modellen.

4. Die Bosch Professional Handkreissäge GKS 190 + Test

In gewohnter Bosch-Qualität kommt auch die Bosch Gks 190 daher. Der leistungsstarke 1.400 Watt Motor und viele leistungsstarke, einstellbare Funktionen überzeugen bei diesem Modell die Kunden in Sachen Leistung und Qualität. Das Sägeblatt hat den perfekten Durchmesser von 190 Millimeter und kann somit dünne wie auch dickere Werkstoffe locker schneiden und sägen.

Auch Weich- und Hartholz sind beiderseits kein Problem für die Bosch Professional Gks 190 Säge. Ein integrierter Absaugadapter passt auf jeden gängigen Haushaltsstaubsauger. Die Schnitttiefe ist mit maximal 70 Millimetern praktisch hoch. Durch das kompakte Design ist man flexibler bei der Arbeit.

Zudem ist die Bosch Gks 190 Professional ergonomisch gebaut, die Handgriffe sind mit Softgrip versehen, damit das Gerät sicher und rutschfest in der Hand liegt. Die Neigungseinstellung ist doppelt gesteuert und bietet mehr Präzision und Sicherheit während des Sägens.

Generell verfügt die Bosch Handkreissäge Gks 190 über einen hohen Anwenderschutz und eine lange Lebensdauer. Die Motorbremse ist beidseitig bedienbar und eine Einschaltsperre sorgt dafür, dass das Gerät nicht aus Versehen angeschaltet wird. Der integrierte Turboblower zum Freiblasen der Schnittstelle schaltet sich praktischerweise automatisch ein, wenn man die Säge bedient.

Details:

  • Leistungsstarker Motor mit 1.400 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 190mm
  • Höhere Schnitttiefe bis 70mm
  • Maximaler Neigungsgrad: 56 Grad
  • Gewicht: 4,2 kg

Vorteile:

  • Absaugadapter dabei
  • Höhere Schnitttiefe sehr praktisch
  • Kompaktes Design
  • Doppelt gesteuerte Neigungseinstellung
  • Ergonomische Bauform
  • Hoher Anwenderschutz

Nachteile:

  • Kabel könnte etwas länger sein
  • Winkelskala nicht fixierbar
  • Sägen mit Führungsschiene nur mit separat zu bestellendem Bosch Adapter möglich
  • Kein Transportkoffer

Handkreissäge Test

Magazin „Heimwerker Praxis“ – 6. Ausgabe, erschienen in 10/2009 – Bewertung 1,4

Fazit:

Viele Kunden des Produktes sind überzeugt von Bosch und den Produkten. Unter unseren Handkreissägen im Vergleich konnte das Modell mit einer sehr guten Leistung und Qualität alle Kritikpunkte erfüllen. Die Handhabung ist sehr einfach und das dazugehörige Zubehör ist praktisch und sinnvoll gewählt. Verarbeitet ist das Gerät ebenfalls sehr hochwertig und stabil, so dass es wirklich langlebig und robust ist. Die mögliche Präzision durch die vielfältigen Einstellmöglichkeiten ist sehr komfortabel. Alles in allem ist das Gerät für die Leistung und Qualität noch relativ günstig, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt einfach und wir würden diese Handkreissäge jederzeit weiterempfehlen.

5. Worx WX427 Handkreissäge XL + Test

Bei dieser Worx Handkreissäge handelt es sich um ein kleineres und vor allem leichteres Modell mit einer maximalen Leistung von 710 Watt. Das Gerät kann Holz, Plastik, Fliesen und Metall schneiden. Es handelt sich bei dem Modell um eine Handkreissäge mit Laser. Die Schnitttiefe ist sehr leicht einzustellen, zudem verfügt das Gerät über die Fähigkeiten, auch Tauch- und Gehrungsschritte durchzuführen.

Im Lieferumfang enthalten sind gleich drei Sägeblätter, die passend zum jeweiligen zu schneidenden Material ausgewählt werden können. Der Austausch der Sägeblätter ist vom Hersteller sehr einfach und schnell möglich. Für schlechte Lichtverhältnisse gibt es ein integriertes Arbeitslicht für eine bessere Sicht.

Die einfache und leichte Handhabung der Worx Handkreissäge WX427 wird durch den Softgrip-Griff noch besser, da das Gerät wirklich rutschfest und sicher in der Hand liegt. Mit dabei sind auch ein Staubsaugeradapter, ein Parallelanschlag sowie ein praktischer Transport- und Aufbewahrungskoffer.

Details:

  • Motorleistung: 710 Watt
  • Max. Schnitttiefe: 46mm
  • Softgrip Griff
  • Sägeblattdurchmesser: 120mm
  • Gewicht: 2,3 kg

Vorteile:

  • Schnitttiefe leicht einstellbar
  • Kann auch Tauchschnitte und Gehrungsschnitte
  • 3 Sägeblätter im Lieferumfang enthalten
  • Staubsaugeradapter
  • Transportkoffer
  • Kompaktes, leichtes Gerät
  • Integriertes Arbeitslicht
  • Handkreissäge mit Laser

Nachteile:

  • Keine Abschaltautomatik des Führungslasers
  • Kleine Grundplatte erschwert Ansetzen der Säge am Werkstoff
  • Nur für Heimwerker und kleine Arbeiten geeignet
  • Motor nicht so leistungsstark

Handkreissäge Test

Magazin „Selbst ist der Mann“ – 3. Ausgabe, erschienen in 02/2016 – Bewertung 4 von 5 Punkten „gut“

Fazit:

Viele Käufer bei Amazon haben die Handkreissäge Worx ausprobiert und sind trotz Einschränkungen in der Nutzung sehr überzeugt von dem Gerät. Ist eine Kreissäge klein, heißt das nicht immer, dass das auch an der Leistung sichtbar wird. Die kompakte Bauweise und das leichte Gewicht sind perfekt, um die Säge mobil nutzen zu können. Sie ist schnell griffbereit und braucht nicht viel Aufwand, um sie in Betrieb zu nehmen.

Das Schnittbild ist sehr gut und die Säge läuft präzise und leicht. Auch dickeres Holz schafft die Säge locker. Für gelegentliche Arbeiten und Hobby-Heimwerker ist die Handkreissäge Worx WX427 ideal. Nur bei größerem Arbeitsaufwand und regelmäßiger Anwendung wäre das Gerät nicht geeignet. Dennoch ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und die Qualität überzeugt sogar einige Skeptiker. Man kann diese Säge durchaus weiterempfehlen. Sehen Sie sich bei Interesse auch weitere Worx Handkreissäge Modelle an.

Kompakt, flexibel, fleißig – Wissenswertes zur Handkreissäge

Handkreissäge Test und VergleichMaterialien zu sägen – das gibt es schon seit Beginn der Menschheit. Schon Steinzeitmenschen hantierten mit sägenähnlichen Gerätschaften, um bestimmte Dinge zu bauen. Laut wissenschaftlichen Forschern tauchte die erste Kreissäge im Jahre 1100 auf. Dabei handelte es sich um Zahnrad, das mit einer handbetriebenen Kurbel bewegt wurde. Auf einer Holzkonstruktion war das Sägeblatt angebracht. Der Nachteil an dieser neuen Erfindung war allerdings, dass die Kreissäge nur mit zwei Personen genutzt werden konnte.

Den Durchbruch schaffte die Kreissäge im Jahr 1799, in dem sie erstmals als Zeichnung von dem Franzosen L.C.A. Albert auftauchte. Allerdings wurde auch dieses patentierte Modell nur mit der Hand angetrieben.

Die Kreissäge, wie wir sie heute kennen, wurde erst seit dem Jahr 1921 ins Leben gerufen. 1923 entstand die erste elektrisch angetriebene Handkreissäge, entwickelt und konstruiert von dem amerikanischen Erfinder Edmond Michel. Unter dem Namen Skilsaw wurde diese Handkreissäge dann vertrieben und erreichte schnell auch außerhalb der USA große Beliebtheit. Die Arbeit wurde seither um ein vielfaches erleichtert. Seit Jahrzehnten wurde sie immer weiter entwickelt und fortschrittlicher designt. Heute können sich die meisten Handwerker und auch Heimwerker die Arbeit ohne Handkreissäge kaum noch vorstellen.

Ratgeber zum Thema Handkreissägen

Wie bereits erwähnt, wurde die Handkreissäge seit ihrem ersten Auftauchen stetig weiterentwickelt. Umso klarer ist es auch, dass der Markt nur so vor Angeboten boomt. Es gibt eine Vielzahl an Sägen dieser Art, von unzähligen Herstellern und Marken, sodass man da schnell die Übersicht verlieren könnte. In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen häufig gestellte Fragen beantworten, die wichtigsten Informationen geben und Ihnen bei der richtigen Auswahl einer Handkreissäge helfend unter die Arme greifen.

Wie funktioniert eine Handkreissäge?

Bei Handkreissägen unterscheidet man generell zwischen Sägen mit Pendelhaube und Tauchsägen. Kreissägen mit Pendelhaube sind grob zusammengesetzt aus einem Elektromotor, dem Sägeblatt, dem Einschalter mit Schutz, einer Führungsplatte und einem Sägeblatt-Schutz. Der Motor ist mit dem Sägeblatt fest verbunden. Im Ruhezustand ist das Sägeblatt durch die Pendelhaube geschützt.

Wenn Sie mit dem Sägen beginnen, schiebt sich der Pendelschutz automatisch zurück. Das Sägestück liegt frei und das Werkstück kann nach Wunsch bearbeitet werden. Wenn Sie mit dem Sägen fertig sind, wird die Pendelhaube ebenso automatisch wieder in die Ausgangsposition geschoben. Die Pendelhaubensäge gilt als klassische Handkreissäge im eigentlichen Sinne.

Tauchsägen sind etwas anders aufgebaut und funktionieren entsprechend auch etwas anders und spezieller. Das Sägeblatt ist bei diesen Modellen nicht mit dem Motor und der Führungsplatte verbunden. Motor und Sägeblatt werden nach unten abgesenkt. An ausgewählter Stelle taucht das Sägeblatt in das Werkstück ein. Diesen Vorgang nennt man Tauchschnitt und diesem verdankt dieses Modell auch seinen Namen.

Handkreissägen sind immer so gebaut, dass man die Säge am vorhandenen Griff über das Werkstück führt und das Material sauber geschnitten wird. Dabei ist es wichtig, dass die Säge stabil und rutschfest in der Hand liegt und leicht geführt werden kann. In der Regel wird vom Körper weg gesägt, Sie schieben die Säge sozusagen von sich weg in entgegengesetzte Richtung.

Die Schnitttiefe kann in den meisten Fällen individuell eingestellt werden. Das funktioniert über einen Knopf oder einen Hebel an der Säge. Mit diesem Hebel oder Knopf wird die feste Verbindung zwischen der Säge und der Führungsschiene gelöst beziehungsweise festgestellt. Das Einstellen der gewünschten Schnitttiefe bedeutet, dass Sie selbst regulieren, wie weit das Sägeblatt aus der Führungsschiene hervortritt. Wichtig: Verschiedene Materialien benötigen verschiedene Schnitttiefen und –stärken.

Eine Handkreissäge mit Führungsschiene funktioniert so, dass die Schiene auf das jeweilige Werkstück gesetzt und mit Schraubzwingen fixiert wird. Dabei ist es praktisch, wenn die Anlegekante der Führungsschiene dort fixiert wird, wo auch die Schnittkante sein soll.

Für wen ist eine Handkreissäge geeignet?

Handkreissägen sind sowohl für Hobby-Handwerker, fortgeschrittene Handwerker als auch kleine Werkstätten und Unternehmen geeignet. Sie wird überall dort eingesetzt, wo Material sauber geschnitten werden muss. Der Vorteil an der Arbeit mit der Handkreissäge ist der, dass die Säge besonders mobil ist und sich zudem perfekt an das jeweilige Material anpassen lässt.

Sowohl erfahrene Handwerker, als auch fortgeschrittene Heimwerker, können mit Handkreissägen sehr professionelle Arbeiten leisten. Auch für viele Heimwerker, die genügend Platz zuhause haben, sind die Geräte sehr gut geeignet. Hobby-Heimwerker können sich mit einer Säge dieser Art die Arbeit erleichtern, aber es ist etwas Übung gefragt.

Was ist besser eine Handkreissäge oder eine Tischkreissäge?

Generell haben beide Sägen ihre Vor- und Nachteile. Tischkreissägen sind direkt mit einem Tisch ausgestattet. Fast könnte man sagen, es handelt sich dabei um die klassische Handkreissäge mit Tisch, aber die Unterschiede sind deutlich: Die Kreissäge ist an diesem Tisch fixiert.

Die Säge eignet sich, wenn Sie große Stücke Holz auf professioneller Ebene sägen möchte. Der Tisch ist eine relativ große Arbeitsfläche, mit Maßen von circa 40 x 60 Zentimetern. Zum Teil kann man die Fläche auch noch erweitern.

Große Werkstücke, wie Bretter, Platten oder dicken Balken lassen sich mit Tischkreissägen besser sägen als mit Handkreissägen. Das liegt daran, dass die Schnitttiefe und der Blattdurchmesser der Tischkreissäge flexibler einstellbar sind.

Die Motor- und Schnittleistung ist wesentlich höher. Vor allem für handwerkliche Betriebe, Heimwerker mit genügend Platz und Baustellen eignet sich die Tischkreissäge. Durch den Tisch steht alles fest und robust und ein besonders präzises, schnelles und sauberes Sägen ist dadurch möglich. Vor allem ist das Sägen auf diese Art wesentlich knie- und rückenschonender als mit anderen Sägen.

Handkreissägen hingegen sind flexibler zu handhaben und auch entsprechend mobiler in den Einsatzmöglichkeiten. Die Handkreissäge ist nicht an einem Tisch befestigt und kann mitgenommen werden. Statt dem Tisch ist eine kleine Platte an der Säge fixiert – sozusagen ein Sägetisch für Handkreissägen. Der Handkreissäge Tisch wird durch eine Führungsschiene ergänzt, die für die gewünschten, präzisen Ergebnisse sorgt. Das Sägeblatt ist etwas kompakter, als bei der Tischkreissäge.

Zudem gibt es mehr Handkreissägen auf dem Markt, die von Akku-Sägen, über Mini-Handkreissägen über Tauchsägen reichen. Für Handwerker und Heimwerker sind die Handkreissägen ebenso nützlich, wie die Tischkreissäge. Alles in allem ist die Handkreissäge einfach nur kompakter, schneller einsetzbar und kleiner als die Tischkreissäge. Welche Säge besser ist, kommt auf die Anwendung und das zu schneidende Material an.

Was sollte man bei der Wahl einer Handkreissäge beachten?

Wie bereits erwähnt, boomt der Markt vor Modellen und Arten an Handkreissägen. Nicht jedes Modell ist dabei gleich, nicht jedes bringt die gewünschte Leistung. Verbraucher haben da oft die Qual der Wahl und sind schnell überfordert mit dem riesigen Angebot. Leider kommt es auch oft zu Fehlkäufen. Um dies zu verhindern und die für Sie richtige Handkreissäge zu finden, sollten Sie einige Testkriterien beachten. Wenn Sie sich an diese Testpunkte halten, dürfte Ihnen die Wahl nach dem richtigen Gerät wesentlich leichter fallen.

  • Leistung einer Handkreissäge

Ganz existenziell für eine Handkreissäge ist die Leistung. Der Motor sollte unbedingt eine ausreichende Leistung nachweisen, damit Sie lange etwas von dem Gerät haben und die gewünschten Ergebnisse erzielt werden können.

  • Akkubetrieben oder Kabelgebunden

Es gibt sowohl akkubetriebene, als auch kabelgebundene Sägen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Bei kabelgebundenen Geräten sollten Sie darauf achten, ob das Kabel lang genug für den angestrebten Arbeitsplatz ist. Je länger das Kabel ist, desto besser und flexibler ist die Säge nutzbar. Kabelgebundene Geräte haben den Vorteil, dass sie leistungsstärker sind als akkubetriebene Sägen, allerdings ist immer Strom notwendig, um die Säge zu bedienen.

Akkubetriebene Geräte können unabhängig von Steckdose und Stromquelle genutzt werden, was die Nutzung flexibler und auch mobiler macht. Zudem kann kein Kabel im Weg sein und die Geräte sind energiesparender, als kabelgebundene Sägen.

  • Gewicht der Handkreissäge

Für eine bestmögliche Bedienung und Handhabung der Säge ist es wichtig, wie schwer sie ist. Sie soll schließlich gut und einfach zu halten sein. Ein zu schweres Gerät ist da eher ungünstig. Eine kompakte, leichte Bauweise ist hingegen ideal.

  • Sägeblätter ebenfalls wichtig

Die Sägeblätter beziehungsweise deren Qualität sollten vor einem Kauf ebenfalls viel Beachtung geschenkt bekommen. Die Sägeblätter sind ausschlaggebend dafür, ob feine, saubere und glatte Schnitte möglich sind. Wenn ein Sägeblatt besonders grob ist, wird der Schnitt in der Regel unsauber. Die Zähne sollten sehr scharf sein, damit jedes Material gut durchschnitten werden kann. Zudem ist es sehr wichtig, dass das Tauschen oder Wechseln der Sägeblätter einfach und schnell möglich ist.

  • Schnitttiefe der Handkreissäge

Gleichbedeutend mit der Qualität des Sägeblattes ist auch die mögliche Schnitttiefe der Säge. Diese ist abhängig davon, in welchem Neigungswinkel die Säge zum Schlitten steht und wie groß der Durchmesser des Sägeblattes ist. Hier gilt: Umso größer der Durchmesser des Sägeblattes ist, desto tiefer kann die Säge in das Material eindringen. Sehr gute Geräte verfügen über eine Skala, an der man die Winkelangabe ablesen und an der man die Grad-Zahl des gewünschten Winkelns genau einstellen kann. Das manuelle Einstellen von Schnittwinkel und Schnitttiefe sind sehr vorteilhaft. Am geeignetsten sind Geräte, an denen die Einstellung stufenlos erfolgen kann.

  • Führungsplatte

Die Führungsplatte, die für präzise Arbeiten wichtig ist, und die die Fläche darstellt, auf der man die Säge durch das Werkstück bringt, sollte unbedingt stabil sein und nicht wackeln. Nur dann sind winklige, gerade und saubere Schnitte möglich.

  • Parallelanschlag

Ein Parallelanschlag ist bei den meisten Handkreissägen im Lieferumfang enthalten. Diese sind auch wichtig, wenn Sie zum Beispiel mehrere Holzstreifen aus einem Werkstück zuschneiden möchten, die die gleiche Breite haben.

  • Verarbeitung

Die Verarbeitung sollte generell – das betrifft alle Bestandteile der Säge – sehr stabil und möglichst hochwertig sein. Schließlich möchten Sie einige Zeit etwas von dem neuen Werkzeug haben. Viele Teile aus Kunststoff sind zum Beispiel kein gutes Zeichen. Achten Sie bei der Wahl auf hochwertige Materialien, die verarbeitet wurden.

  • Absaug- und Abzugseinrichtungen

Von Vorteil sind Absaug- oder Abzugseinrichtungen, die entweder in Adapterform oder direkt am Gerät befindlich sind. Diese saugen die Späne auf, bevor sie herumfliegen und unnötig Dreck machen. Oftmals gibt es entsprechende Adapter, die an herkömmliche Staubsauger angeschlossen werden können. Bereits integrierte Abzugseinrichtungen sind meistens kleine Boxen oder Beutel, die sich am Gerät befinden und die Späne direkt mit einziehen, wenn gesägt wird.

  • Preis-Leistungsverhältnis

Zu allerletzt sollte das Preis-Leistungsverhältnis stimmen. Für weniger Geld darf man auch weniger Leistung erwarten. Das zählt generell bei Werkzeugen dieser Art.

Was kostet eine gute Handkreissäge?

Bei der Auswahl einer Handkreissäge sollten Sie nicht vorrangig auf den Preis schauen. Wichtiger ist das gebotene Leistungsverhältnis zum Preis. Wer günstig kauft, riskiert häufig Fehlkäufe. Achten Sie vor dem Kauf darauf, was die Säge können soll, für welche Arbeiten sie benötigt und wie oft sie voraussichtlich genutzt wird.

Wollen Sie die Handkreissäge nur gelegentlich nutzen, ist ein Gerät um 50 Euro vertretbar. Heimwerker, die die Säge schon des Öfteren nutzen, das Gerät gern und viel in Anspruch nehmen und etwas längere Garantie erwarten, sollten mit Preisen zwischen etwa 100 und 200 Euro rechnen. In diesem Falle sollte das Gerät guter Qualität sein und über eine entsprechende Ausstattung verfügen.

Handwerker, die die Säge professionell nutzen möchten, im besten Fall täglich, benötigen wirklich erstklassige, hochwertige Geräte mit einem hohen Maß an Qualität. Die Geräte sollten zuverlässig, leistungsstark und robust gleichermaßen sein. Die Sägen dieser Klasse kosten in der Regel zwischen ungefähr 200 und 600 Euro. Der Preis richtet sich allein nach der Leistung und dem Anwendungsbereich, in dem die Säge gebraucht wird. Wer eine hochwertige Säge haben möchte, sollte auch ein paar Euro mehr investieren. Diese Geräte halten in der Regel auch länger und Sie haben mehr Freude daran. Die Preise variieren außerdem oft auch je nach Hersteller und Marke. Neben Handkreissäge Testberichten helfen Vergleiche oft sehr gut bei einer richtigen Wahl.

Wie viel Watt sollte eine Handkreissäge besitzen?

Wir haben ja bereits erwähnt, dass das Leistungsvermögen einer Handkreissäge ausschlaggebend für den Kauf sein sollte. Die Leistung ist wahrscheinlich sogar das wichtigste Kriterium bei der Auswahl des richtigen Gerätes. Wenn die Motoren zu wenig Leistung bringen, kommen diese auch schneller an ihre Grenzen und der Motor geht auch schneller kaputt. Zudem wirkt sich ein schwacher Motor auch auf die Funktionalität aus. Geräte mit geringer Leistung arbeiten auch langsamer und schwerfälliger oder sie laufen Gefahr, dass die Säge verkantet und unschöne, schiefe Schnitte entstehen. Profis empfehlen bei Handkreissägen eine Leistung von mindestens 1.000 Watt. Im Endeffekt hängt aber auch das davon ab, wie oft und für was die Säge genutzt werden soll.

Wo kann man eine Handkreissäge günstig kaufen?

Neben der Möglichkeit, Handkreissägen im Fachmarkt oder Baumarkt günstig innerhalb von Angebotswochen oder ähnlichem zu erwerben, gibt vor allem das Internet viele Plattformen, um solche Werkzeuge günstig zu bekommen. Günstig bekommen Sie die Geräte auch bei den Herstellern direkt, am besten im Onlineshop. Erfahrungsgemäß sind die Artikel im Onlineshop häufig günstiger als im Laden vor Ort. Ganz weit vorne sind auch die Onlineshops von Ebay und Amazon. Bei Amazon erhält man die Ware ab einem Kaufpreis von 29 Euro sogar kostenlos geliefert, Herstellergarantie und weitere Vorzüge sind trotzdem im Preis enthalten. Wir empfehlen vor einem Kauf einen Blick auf Testberichte von Handkreissägen oder auf Vergleiche zu werfen.

Wer repariert Handkreissägen?

Wenn Ihre Handkreissäge einmal kaputt geht oder kleine Macken aufweist, die nicht normal sind, haben Sie ein paar Möglichkeiten, das Werkzeug reparieren zu lassen. Im besten Falle besteht eine Herstellergarantie, die solche Fälle abdeckt und aufgrund derer Sie das defekte Gerät einschicken und reparieren lassen können.

Selbst auf Onlineshops oder Amazon werden meistens die Garantien vom Hersteller angeboten. Andernfalls und sollten Sie das Gerät nicht selbst reparieren können, müssen Sie sich einen Fachhändler oder eine Werkstatt vor Ort suchen, die sich auf die Reparatur solcher elektrischen Werkzeuge spezialisiert haben. Diese gibt es durchaus häufiger, als man denkt. Online finden Sie ebenfalls solche Anbieter, zu denen Sie die defekte Ware notfalls auch schicken können.

Wie kann man bei einer Handkreissäge das Sägeblatt wechseln?

Sägen bringen generell die Aufgabe mit sich, dass das Sägeblatt auch mal gewechselt oder getauscht werden muss. Mittlerweile legen fast alle Hersteller viel Wert darauf, dass der Tausch oder Wechsel der Sägeblätter so schnell und einfach wie möglich gestaltet wird.

Meistens ist die Welle der Handkreissäge durch einen Knopf oder Hebel arretierbar. Das hat den Vorteil, dass Sie die Mutter einfach von der Welle entfernen können, um dann das Sägeblatt herauszunehmen und ein neues einzusetzen. Das nötige Werkzeug hierfür befindet sich in der Regel im Lieferumfang.

Wichtig vor dem Wechsel oder Tausch des Sägeblattes ist, die Säge auszuschalten und im besten Fall auch den Stecker aus der Steckdose zu ziehen oder den Akku zu entfernen.

Auch sollte der Tausch oder Wechsel nicht direkt nach der Nutzung der Säge erledigt werden. Warten Sie besser, bis das Sägeblatt abgekühlt ist.

Generell sollten zum Wechsel oder Tausch der Sägeblätter alle Schutzbügel, Hauben, Schrauben entfernt werden, die im Weg sind, um an das auszutauschende Sägeblatt zu gelangen. Häufig sind die Sägeblätter mit einem Sechskant festgemacht – der nötige Schlüssel, um diesen zu entfernen, ist normalerweise im Lieferumfang dabei.

Das neue Sägeblatt sollte direkt bereit gelegt werden. Das korrekte Einsetzen ist nicht schwer, wenn man sich daran hält, wie das alte eingesetzt war. Wichtig ist hier Präzision und das ordentliche Fixieren. Die Zacken des Sägeblattes müssen nach vorne zeigen. Manchmal passieren aus mangelnder Konzentration heraus Fehler und das Sägeblatt wird falsch herum eingesetzt.

Wie genau das Sägeblatt auszutauschen oder auszuwechseln ist, kann nicht eindeutig gesagt werden. Das hängt immer ab von Hersteller und Marke. Aus diesem Grund sollten Sie vorab unbedingt die Bedienungsanleitung und die nötigen Sicherheitsanweisungen studieren und sich auch genauestens an diese halten. Mit der Bedienungsanleitung ist das selbstständige Auswechseln und Tauschen des Sägeblattes eigentlich kein Problem.